Sportplatz Kematen
Home (ALT+H)TrennerAktuelles (ALT+A)TrennerBürgerservice (ALT+B)TrennerVeranstaltungen (ALT+V)TrennerInstitutionen & Vereine (ALT+I)TrennerSchulen (ALT+S)TrennerUnsere Gemeinde (ALT+U)
Jugend (ALT+J)
Deine Interessensvertreter
Freizeitangebote
Jugendclub Kematen
Links
Kinder & Familie (ALT+K)
Rettung & Schutz (ALT+R)
Sozial- und Gesundheitssprengel (ALT+O)
Tourismusverband (ALT+T)
Vereine und Organisationen (ALT+E)

Jugendclub Kematen

Der Jugendclub Kematen bietet Euch einen Treffpunkt in Kematen und ist 4x pro Woche (Dienstag, Freitag, Samstag und Sonntag) geöffnet. Wir bieten Euch das ganze Jahr über eine ganze Reihe von unterschiedlichen Veranstaltungen und Aktivitäten.

 

Logo Jugendclub Kematen

Öffnungszeiten:
Do: 18.00-22.00 Uhr
Fr: 18.00-22.00 Uhr
Sa: 18.00-22.00 Uhr
So: 16.00-20.00 Uhr

Adresse/Kontakt:
Bahnhofstraße 11
6175 Kematen
Tel.: 0677 / 62057388 (Jennifer Nebel)
E-Mail: jugendclub@gmx.at



 

 

Zur Facebook-Seite des Jugendclub Kematen

HINTERGRUNDINFOS

Gegründet wurde der Verein "Jugendclub" am 18.10.1991, nachdem sich einige (damals) Jugendliche, darunter Roland Thaler, Klaus Gritsch, Evi Raitmair, Viktor Pischl, Brigitte Gomig, Silvia Angerer, Elmar Michael, Christian Stern, Iris Motz, Isolde Grünauer und Karin Abfalterer zusammengefunden hatten und mit ihrer Idee eines gemeinsamen Treffpunkts aller Kemater "Kids" beim Gemeinderat auf offene Ohren gestoßen waren.

Als Räumlichkeit diente die ehemalige Raiffeisenkasse Kematen. Durch den persönlichen Einsatz des Vereinsvorstandes sowie etlicher Mitglieder und diverse Veranstaltungen und Aktivitäten erfreute sich der Verein eines raschen Zuwachses und wurde zu einem beliebten Treffpunkt für Jugendliche.

Da die Jugendclubräume jedoch relativ klein waren und den Bedürfnissen der Jugendlichen nicht mehr gerecht wurden, errichtete die Gemeinde im Jahre 1996 ein neues Jugendzentrum im Tiefparterre des Kindergartens, wodurch der Jugendclub weiter an Beliebtheit gewann und teilweise bis zu 60 Mitglieder beheimatete.

Im Jahr 1998 trat ein Großteil der Vorstandsmitglieder - vor allem aus Altersgründen - zurück, was leider auch dazu führte, dass es zu einem Abbröckeln des damaligen Stammpublikums kam und kaum noch Jugendliche den Club besuchten. Daher entschloss sich die Gemeinde, den Jugendclub in professionelle Hände zu legen und einen Jugendbetreuer mit 30 Stunden/Woche anzustellen. Dadurch gelang es, dem Jugendclub ein neues Profil zu geben und den Jugendlichen einen Ort zu gestalten, an dem sie sich wohl fühlen.

 

Mo, 27. März 2017
Zum Veranstaltungskalender ...
Zu den Seiten der Kemater Dorfchronik ...
Zur Jugendseite ...